Handyabzocke durch Burda Wireless GmbH

Eigentlich denkt man ja, „Abofalle, Handyabzocke?“ das passiert mir doch nicht…

Als ich Mitte Februar meine Handyrechnung vom Januar überflog, fiel mir eine merkwürdige Buchung eines Drittanbieters über 4,99 Euro auf. Ich war mir äußerst sicher, keinerlei Dienste oder Services von anderen Anbietern in Anspruch genommen zu haben. Was folgte war ein zeitaufreibender Mail-Wechsel mit der Firma Burda Wireless GmbH, deren Arschloch-Geschäftsmodell es ist, einfach auf öffentlich zugänglichen Handynummern, Abos zu buchen, mit der Hoffnung, dass die Opfer die Abbuchungen lange nicht mitbekommen. Bei mir fielen so fast 20 Euro ergaunerte Buchungen über die Handyrechnung an. Jene Opfer, die die Abbuchung mitbekommen und sich beschweren, wird meist das erschlichene Geld nicht zurückerstattet aus irgendwelchen fadenscheinigen juristischen Argumentationen. Viele Leute geben dann auf, zahlen ihr „Lehrgeld“ und bleiben so weiter Opfer der Abzocke. Denn darauf spekuliert Burda Wireless, dass die Opfer froh sind, aus dem Abzocke-Abo raus zu kommen und nicht weiter bezahlen müssen. Erst nach einem langen Mailwechsel in Verbindung mit ein wenig bei der Verbraucherschutz.de zusammengegoogeltem, juristischem Bullshit-Bingo, scheint sich für Burda Wireless das Finanzierungsmodell nicht mehr zu tragen und man bekommt sein Geld zurück.

Um es kurz zu machen: Ich hab heute mein Geld zurückgebucht bekommen. Moral: immer schön Rechnungen prüfen. Immer, bei allem, andauernd. Und nicht abspeisen lassen, hartnäckig bleiben. Ach und: man kann pauschal (zumindestens bei der Telekom) Buchungen von Drittanbietern sperren lassen. Zwar nicht im Nachhinein, aber dann auf alle Zeit. Auch so eine Überlegung, die ich Euch ans Herzen legen möchte.

Die Geschäfte von Burda Wireless sind Arschlochgeschäfte, meine Meinung. Solche Kackbratzen schaden uns allen, die wir mit dem Internet arbeiten, oder mit dem Internet auf ehrliche Weise Geld verdienen. Denn solche Geschäftsmodelle, die sich Gesetzeslücken und Grauzonen suchen für die schnelle Abzocke, schaden allgemein der Internet- und Telekommuikationswirtschaft. Denn mittelfristig sinkt so die Bereitschaft in unserer Gesellschaft, im und über das Internet, Geld auszugeben oder das Internet überhaupt als „sicher“ zu empfinden. Dass Burda Wireless offenbar zum Hubert Burda Media Konzern gehört, der sich andernorts ja gern als sehr internetwirtschaftsaffin gibt, darüber möchte ich gar nicht erst anfangen mich aufzuregen …

Hier der Mailverkehr, hat ja genug unnötige Zeit gefressen, die man schöner hätte verbringen können. Sollen Andere das als Vorlage nehmen oder als Beispiel und nicht zu früh aufgeben, wenn sie in die Falle geraten sind.

UPDATE vom 18.4.2012: Spiegel Online hat sich der Sache angenommen

 

20.02.2012 10:23 – Tillmann Allmer schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,mit meiner Telekom-Rechnung vom 15.2.2012 wurde mir von der Burda
Wireless GmbH ein Betrag von 4,99 Euro in Rechnung gestellt:Betrag Burda GmbH für Mobilfunk-Kartennummer: 65206162 4,99
Laut Rechnung handelt es sich um eine Dienstleistung vom 30.1.Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um eine Fehlbuchung handelt
und widerspreche dieser Abrechnung.Bitte stornieren Sie umgehende die Buchung und erstatten Sie den
Betrag zurück auf mein Konto:

Tillmann Allmer
Konto: xxxxxxxx
BLZ: xxxxxxxx

Mit freundlichen Grüßen–
Tillmann Allmer
Gotenstraße 61
10829 Berlin

 

Am 20.02.2012 um 10:36 schrieb BurdaWireless Hotline <hotline@burdawireless.com>:

Sehr geehrter Herr Allmer,Sie haben im WAP einen Abo-Service von Tuneclub aktiviert. Im WAP-Bereich werden vor dem Bestätigen des Abos alle Informationen übersichtlich und klar formuliert dargestellt.Eine zusätzliche Passwort-Versendung dient nicht der Kostenauflistung, sondern hiermit möchten wir Ihnen einen Zugang des Services auf der Website www.Tuneclub.de ermöglichen.Wir hoffen, dass diese Informationen für Sie hilfreich sind.Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Burda Wireless TeamBurda Wireless GmbH
Arabellastr. 23
D-81925 MüncheHotline 01805-555855
(14 Ct/Min. aus dem Festnetz und
max. 42 Ct/Min. aus den Mobilfunknetzen)

Fax 089-9250-2190
——————————————-
Geschäftsführer: Andreas Ludwig
HRB 131925 beim Amtsgericht München

 

WAP-Bereich? Hihi. Na gut. Daran sieht man, wie lange die den Scheiss schon ungestraft machen. Was auch immer.

 

21.02.2012 00:51 – Tillmann Allmer schrieb:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich das Abo. Bekomme ich den abgebuchten Betrag nicht unverzüglich von Ihnen zurückerstattet, geht die Sache an die Staatsanwaltschaft München.

Mit freundlichen Grüßen

Tillmann Allmer

Am 21.02.2012 um 07:37 schrieb BurdaWireless Hotline <hotline@burdawireless.com>:

Sehr geehrter Herr Allmer,vielen Dank für Ihre E-Mail.Über Ihr Handy wurde ein Abonnement für mobile Inhalte auf Tuneclub aktiviert.Tuneclub bietet ein vielseitiges Angebot rund um das Handy an – stets aktuell informieren wir Sie gerne anhand unseres wöchentlichen Newsletters.Nachdem Ihre Mobilfunknummer auf Tuneclub eingegeben wurde, haben wir Ihnen zur Registrierung für die Mitgliedschaft eine SMS mit einem Passwort versendet. In der SMS finden Sie alle Informationen über das Abo kurz für Sie zusammengefasst.
Dies stellt eine Sicherheitsmaßnahme dar, damit niemand ungewollt ein Abo abschließt. Durch die Eingabe des Passwortes startet das Abo. Den genauen Text entnehmen Sie bitte den unten stehenden Details.Ihrem Wunsch nach der Kündigung sind wir selbstverständlich prompt nachgekommen.Wir würden uns freuen, Sie einmal wieder bei Tuneclub begrüßen zu dürfen.Angaben zu dem Abonnement:

Abo TUNECLUB
Dienst TuneClub Flatrate
Start 2012-01-30 08:39:59
Billing1 2012-01-30 08:39:59 4,99 € OK
Billing2 2012-02-06 03:49:22 4,99 € OK
Billing3 2012-02-13 03:51:57 4,99 € OK
Billing4 2012-02-20 03:55:53 4,99 € OK
Stop 2012-02-20 10:35:01
Status inaktiv

Tuneclub Flatrate – Shop
Quelle: WAP
Abo Abschluss: Eingabe Handynummer, SMS mit PIN und Infos zugesendet, Eingabe PIN in Webseite
kostet wöchentlich € 4,99/Woche.
Delay: kein
Inhalte: unbegrenzte Downloads, 10 Premium Inhalte ( Premium = Games, Themes, Shows, Software, Tunogs, Realmusic), 10 Tunies für Free-SMS
Stop: STOPFLATRATE an 30600 oder über Webseitewww.tuneclub.de nach dem Einloggen unter „mein TuneClub“


Outbound-SMS
Datum Message Absender Status
2012-01-30 08:40:01 Willkommen im TuneClub! Mit Deinem Passwort xxxxxx kannst du Dich auf www.tuneclub.de einloggen und weitere tolle Vorteile (z.B. Frei-SMS) nutzen. Viel Spaß! TUNECLUB SENT to SMSC

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Burda Wireless Team

Burda Wireless GmbH
Arabellastr. 23
D-81925 München

Hotline 01805-555855
(14 Ct/Min. aus dem Festnetz und
max. 42 Ct/Min. aus den Mobilfunknetzen)

Fax 089-9250-2190
——————————————-
Geschäftsführer: Andreas Ludwig
HRB 131925 beim Amtsgericht München

Interessant für mich war an dieser Mail nur, dass zu den erstmaligen 4,99 nun noch wöchentlich weitere 4,99 hinzu gekommen sind. Insgesamt also fast 20,- Euro.
22.02.2012 21:35 – Tillmann Allmer schrieb:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für ihre letzte Mail. Inzwischen habe ich juristische Beratung eingeholt und möchte Ihnen die Sachlage noch einmal gesammelt deutlich machen:

1. Es ist zwischen Burda wireless und mir zu keiner Zeit ein Vertrag zustande gekommen, da ich keine entsprechende auf Vetragsschluss gerichtete Willenserklärung abgegeben habe. Ich habe auch keine PIN zur Aktivierung eingegeben.

Insofern fordere ich Sie gemäss § 812 Abs.1 Satz 1 BGB auf, den Betrag von 19,96 € zurück zu überweisen.

2. Selbst, wenn ein Vetrag zustande gekommen sein sollte – was ich ausdrücklich bestreite – wurde dieser durch meine E-mail vom 21.2.2012 gemäss §312 d Abs.1 BGB in Verbindung mit §355 Abs. 1 Satz 1 BGB wirksam widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt grundsätzlich mit ordnungsgemässer Aufklärung über das Widerrufsrecht. Da ich darüber nicht aufgeklärt wurde, konnte ich auch noch am 21.2.2012 fristgerecht und damit wirksam widerrufen.

Insofern steht mir ein Rückgewehranspruch gemäss §346 Abs.1 BGB selbst dann zu, wenn ein Vetrag zustande gekommen sein sollte.

Ich erwarte umgehende Rückerstattung des oben genannten Betrages und halte die Frist für den 3.3.2012 fest. Nach Ablauf der Frist ohne Rückzahlung Ihrerseits werde ich weitere rechtliche Schritte einleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Tillmann Allmer

Am Donnerstag, 23. Februar 2012 um 10:59 schrieb BurdaWireless Hotline:

 

Sehr geehrter Herr Allmer,die Zeit für einen Widerruf beträgt 2 Wochen und wurde überschritten.Daher können wir Ihrem Wunsch nicht entsprechen und den Widerruf akzeptieren.Ihrem Wunsch nach Kündigung sind wir selbstverständlich prompt nachgekommen.Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu habenMit freundlichen Grüßen,
Ihr Burda Wireless TeamBurda Wireless GmbH
Arabellastr. 23
D-81925 MünchenHotline 01805-555855
(14 Ct/Min. aus dem Festnetz und
max. 42 Ct/Min. aus den Mobilfunknetzen)

Fax 089-9250-2190
——————————————-
Geschäftsführer: Andreas Ludwig
HRB 131925 beim Amtsgericht München

Viele Leute geben an dieser Stelle auf. Abo ist zurückgezogen, 14 Tage Widerrufsrecht vergangen, kann man nichts machen. Darauf baut Burda Wireless. Aber an dieser Stelle sollte man beharrlich bleiben und sich nicht abspeisen lassen.

 

23.02.2012 23:47 – Tillmann Allmer schrieb:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre die Information. Ihre Argumentation, dass das Widerrufsrecht nach 14 Tagen abgelaufen ist, tritt in diesem Fall jedoch nicht ein.

1. Es gibt zunächst zwischen der Burda Wireless GmbH und mir keinen Vertrag, da ich nie Ihre WAP-Seiten oder Internetseiten besucht und dort eine PIN eingegeben habe. Aus nicht vorhandenen Abo-Verträgen können keine Ansprüche hergeleitet werden.

Ich berufe mich außerdem auf Nichtigkeit mangels Bindungswillen, wegen Sittenwidrigkeit, sowie wegen Verstoß gegen Treu und Glaube. Aus nichtigen Verträgen können keine Ansprüche geltend gemacht werden.

2. Desweiteren berufe ich mich hilfsweise auf das Widerrufsrecht eines eventuell zustande gekommenen, aber von mir sicherlich nicht gewollten Vertragsabschlusses oder dessen versehentlichen Annahme Ihrerseits. Auch die Burda Wireless GmbH hat nach geltendem Recht die Verpflichtung, jeden Kunden nachweislich über sein Widerrufsrecht zu belehren. Ohne Widerrufsbelehrung durch Burda Wireless gilt das Widerrufsrecht zeitlich unbegrenzt.

Da eine Widerrufsbelehrung nicht geschehen ist und von Ihnen auch nicht nachgewiesen werden kann, ist mein hilfsweiser Widerspruch auch über die Frist von 14 Tagen hinaus wirksam.

Vermutlich gibt es auf Ihrer WAP-Seite auch gar keine Widerufsbelehrung. Ist mir auch vollkommen egal. Sie werden mir noch ein paar mal schreiben, ich werde Ihnen noch ein paar mal antworten. Das wird so lange geschehen, bis sich für Sie der Arbeitsaufwand nicht mehr lohnt. Ihre unlauteren Geschäftsmethoden sind ja äußerst leicht ergooglebar.

Der Rückerstattung der bereits von Ihnen getätigten Buchungen von 4 x 4,99 Euro steht also nichts mehr im Wege. Frist ist der 3.3.2012.

Mit freundlichen Grüßen

Tillmann Allmer

Wo sonst die Antworten von Burda Wireless immer recht zügig kamen, dauerte nun die Antwort einige Tage. Ein gutes Zeichen, man hat die Nuss geknackt und ist einen Bearbeitungslever höher gerutscht:

 

Am 28.02.2012 um 10:22 schrieb BurdaWireless Hotline <hotline@burdawireless.com>:

Sehr geehrter Kunde,

rein kulanter Weise, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht und Präjudiz und um die Angelegenheit nun abschließen zu können, werden wir die Gebühr erstatten und auf das betreffende Handykonto zurückbuchen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Burda Wireless Team

Burda Wireless GmbH
Arabellastr. 23
D-81925 München

Hotline 01805-555855
(14 Ct/Min. aus dem Festnetz und
max. 42 Ct/Min. aus den Mobilfunknetzen)

Fax 089-9250-2190
Email: info@burdawireless.com
——————————————-
Geschäftsführer: Andreas Ludwig
HRB 131925 beim Amtsgericht München

 

Heute kam schließlich die Telefonrechung, die 20 Euro sind zurückgebucht. Ich bedanke mich für die Kulanz von Burda Wireless. Danke, ihr Kackbratzen, für Nichts!

 

Über den Autor

Hallo, ich heiße Tillmann Allmer und arbeite als Digital Stratege in einer globalen Kommunikationsagentur. Ich bin Vater von zwei Kindern und lebe mit meiner Familie in Berlin. Pro2koll.de ist mein persönliches Blog über Alltagsbeobachtungen und daraus resultierender Inspiration. Folge mir auf Twitter unter @tristessedeluxe oder werde Fan von Pro2koll.de auf Facebook, um keine Updates zu verpassen. Mehr über dieses Blog steht hier.

174 Kommentare

  1. Pingback: Nachtwächter-Blah » Die Burda Wireless GmbH, a hubert burda media co…

  2. Ich teile zwei deiner Erfahrungen:
    1. Auch ich dachte „MIR passiert sowas nie!“ und dann passierte es doch…
    2. Auch ich habe Widerspruchsbriefe geschrieben und war damit schnell erfolgreich.

    Daher kann ich mich dem Aufruf nur anschließen: Sich gegen Abzock-Abbuchungen wehren hilft!!! Dazu muss man kein Jurist sein.

  3. Pingback: Link(s) vom 15. März 2012 : e13.de

  4. Pingback: Die 11. Woche im Web | Netzpiloten.de - das Beste aus Blogs, Videos, Musik und Web 2.0

  5. Was ich nicht verstehe: Wenn Burda Wireless angibt, durch Opt-In (Versand der SMS, Eingabe des PINs zur Aktivierung des Abos) auf der sicheren Seite zu sein – was ist da schief gelaufen? Funktioniert das Opt-In nicht? Oder hast Du doch was versehentlich gedrückt und eingegeben? Oder gibt es das Opt-In gar nicht? (Ich hab jetzt keine Zeit, das auszuprobieren). Aber irgendwas ist da doch faul…

  6. Pingback: bartkowiak punkt de » Blog Archiv » Da ist aber jemand richtig sauer auf Burda!

  7. Pingback: Ich wurde gespont. | Pro2koll.

  8. Ich habe gerade mal mit Vodafone telefoniert… hier kann man auch pauschal „Buchungen von Drittanbietern“ sperren lassen. Das wird Einem dann per SMS bestätigt.

    P.S. Die Information bezieht sich auf einen normalen Tarif. Keine Ahnung wie das bei Prepaid ist.

  9. Woran merkt man gerichtsfest, dass das Betrug ist? Die SMS mit dem Bestätigungs-Passwort wird laut Protokoll NACH Vertragsabschluss und erster Buchung verschickt. Da kann der Kunde das Passwort zur Bestellbestätigung noch gar nicht eingegeben haben, trotzdem beginnt der Vertrag und das Geld fließt… das ist so bescheuert, man möchte schreien, so weh tut das.

  10. Mir ziehen sie auch 4.99 pro woche ab wie kann ich das ubterbinden habe auch nur eine karte zum aufladen . das ist eine schweinerei .

  11. Der Dienst der Burda Wireless GmbH aus München nimmt mit seinem Dienst Handyorten24, früher Nowhere, keine Rücksicht darauf ob die Personen die ihnen in ihre Kostenfalle tappen minderjährig sind oder nicht.
    Dies zeigt eine Email dieser „Firma“ nachdem ich eingeräumt hatte dass es durchaus möglich sei dass sich meine damals minderjährige Tochter bei diesem Dienst angemeldet hat.
    Ich persönlich wusste nichts von einem Dienst, der über einen längeren Zeitraum pro Monat 3,99 Euro direkt über meinen Prepaid Karten Anbieter Callmobile eingezogen hat.
    Im Laufe der Zeit sammelten sich so über 200 Euro an. Burda Wireless holt sich also die Handynummern ahnungsloser Prepaid Karten Kunden und zockt diese nach allen Regeln der Kunst ab!
    Ich habe von dieser Betrugsfirma bereits eine schriftliche Bestätigung dass ich zu keiner Zeit einen solchen Ortungsdienst in Anspruch genommen habe!
    Nachdem ich nun die Betrüger darauf hingewiesen habe was nun sei wenn meine damals minderjährige Tochter diesen Dienst mit meinem Handy abgeschlossen hätte, kam folgende Email:

    Zitat:
    „Sehr geehrter Herr Christoph,

    Der Gesetzgeber bietet bis dato leider noch keine Lösung für eine Alterskontrolle von Internetsurfern, die per Mobilfunkabrechnung Kosten begleichen.

    In den AGB finden Sie zudem die deutliche Angabe, dass Minderjährige Handyorten24 (ehemals NowHere) nicht nutzen dürfen. Im Rahmen Ihres Vertrages fanden 53 Abbuchungen à 3,99 Euro (Betrag 211,47 Euro) statt. Der Vertrag wurde einwandfrei abgeschlossen. Für uns war nicht nachvollziehbar, wie alt der Nutzer ist.

    Deweiteren machen wir darauf aufmerksam, dass jedes Handy für die Premiumdienste von Drittanbietern gesperrt werden kann.

    Beste Grüße,
    Ihr Kundenservice von Handyorten24

    Burda Wireless GmbH
    Arabellastr. 23
    D-81925 München „

    Burda Wireless nutzt hier scheinbar schamlos eine Gesetzeslücke aus. Ich werde mein Geld wohl nicht mehr bekommen, da sämtliche Versuche einer Einigung von diesen Leuten abgelehnt wurde. Es geht jetzt lediglich darum, andere zu warnen. Mein Beispiel zeigt wie dreist solche Handybetrüger vorgehen. Deshalb gilt für jeden: Sämtliche Dienste sperren lassen und die Rechnungen genau kontrollieren!!!
    Ich bitte nun darum dass diese Mitteilung so oft wie möglich geteilt wird, je mehr Menschen wir damit erreichen umso besser! Vielen Dank.

  12. Hallo, es sieht so aus, als würde diese Masche noch immer gehen. Mir wurden auch 10€ ohne Info darüber von Burda abgebucht.
    Vielen Dank für Ihre Informationen, ich nehme mir Ihre Mails als Vorlage und schreibe diese Leute gleich mal.

    • Hallo,

      ich habe nach weiteren Emails und Telefonaten mein Geld in vollem Umfang zurückerstattet bekommen. Ausschalggebend war wohl wirklich, dass ich denen sagte, dass meine damals minderjährige Tochter in diese Falle geraten ist.
      Dranbleiben, die Abzocker sind gnadenlos und haben sehr viel Ausdauer. Wer sich davon zermürben lässt hat keine Chance!!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: